Jahresabschlussfeier
19. November 2016 in Olfen


Ein Bericht von Birgit Fabich:

Jahresabschluss des DVF Westfalen

Am Samstag, den 19. November fanden sich die DVF-ler aus Westfalen in der Rauschenburg
in Olfen zum alljährlichen Jahresabschluss ein. Nach einem Grußwort und einem kurzen Rückblick über die Wettbewerbssaison mit all ihren Höhen und Tiefen war es dem Landesvorsitzenden Peter Hullermann eine Freude, die vielen Ehrungen vorzunehmen.
Zunächst für die langjährige Mitgliedschaft im Verband. 10 Jahre und somit die Treuenadel in Bronze erhalten Michael Abraham, Dietmar Becker, Gernot Breuer, Gerhard Fastenrath, Werner Förtsch, Hans Arnold Hoppe, Edith Horn, Willi Költz, Georg Komarek, Stefan Kühn, Renata Lipok, Herbert Oppur, Thomas Rensinghoff, Christian Schnaubelt, Stefanie Schultz, Heinfried Schwack, Hans-Gerd Solzbacher, Norbert Szepan, Jürgen Thoma, Giovanni Trapani und Klaus Dieter Weikam.
Die Treuenadel in Silber für 20 Jahre erhalten Ralf Bothge, Laura Lange, Manfred Molkentin, Detlef Raphael, Thomas Schwalbowski, Frank Stolzke und Bernd Zeßner.
Die Treuenadel in Gold für 30 Jahre erhalten Hans Bickenbach, Irmgard Hartenstein, Heiner Möller, Renate Möller und Gunter Scholtz.
Die Treuemedalie in Gold erhalten Helmut Borchers und Anton Lohse.
Dann kamen die Ehrungen für besondere Leistungen, die IRIS- Punkte.
Den Bronze-Star für 150 Punkte bekommt Ferdinand Jendrejewski. Die IRIS Nadel in Gold 60) erhält Dr. Rainer Lange, die silberne IRIS Nadel Gunter Scholtz. Die IRIS Nadel in Bronze (20), Peter Munsch, Jürgen Poell, Prof. Andreas Tenzler, Gudrun Wöbkemeier, Claudia Dietl und Dr. Holger Dresing.
Danach ging es an die Übergabe der Westfälischen Sonderpreise. Den Kurt-Ksinsik-Preis für den/die beste DVF-Fotograf/in in der Altersgruppe bis 17 Jahre nahmen in allen Plätzen die Ochtruper Lichtmaler mit nach Hause. Jouline Kock bekam für ihren ersten Platz den Pokal, Jonathan Illmer, Sarah Maria Hagemann, Hazel Roche und Ginger Roche eine Urkunde für Ihre Leistung.
Den Martin-Bienefeld-Preis erhielt Hannah Moritz als beste Fotografin in der Altersklasse 18 bis 21, auch sie gehört zu den Ochtruper Lichtmalern.
Der Joachim-Dürrich-Preis für die Fotografen ab 22 Jahre wurde in Form des Pokals an Maria Menze verliehen. Auf den folgenden Plätzen sind Peter Olfert, Werner O. Dehmelt, Bernd Mai und Ulrich Möller.
Beim Eduard-Rater-Preis für die beste Fotogruppe erreichten die Ochtruper Lichtmaler den ersten Platz, die weiteren Plätze wurden vom Photo-Club Lünen, Fotokunst AG Dortmund, Tele-Team Herten und den Märkischen Fotografen besetzt.
Sogar die Urkunden und Medaille für den Themenwettbewerb konnte Peter Hullermann überreichen.
Eine Medaille erhielt Dr. Ulrike Dege-Conrad für ihren ‚Bienenschwarm‘. Eine Urkunde bekamen Heinz Beste und Chris Tettke, Gerhard Verfürth sogar zwei für seine Bilder.
 Im Anschluss an den offiziellen Teil stellte Jürgen Rei in seiner Präsentation ‚Olfen in allen Lichtstimmungen‘ vor. So sahen wir auch einmal die Rauschenburg bei Tage. Gemütliches Klönen und leckeres Essen waren weitere – nicht zu verachtende - Punkte. In kleinen Gesprächsrunden wurden Erfahrungen zu Fotoreisen und besonderen Zielen ausgetauscht und viele wichtige Tipps weitergegeben. Die gute Gemeinschaft beim Jahresabschluss in der Rauschenburg, stimmte uns atmosphärisch ein auf die besinnliche Adventszeit.
Heinz Beste-Chris Tettke-
Dr. Ulrike Dege-Conrad-Peter Hullermann
Ochtroper Lichtmaler Gunter Scholtz - Peter Hllermann
Juergen Poell - Peter Hullermann Maria Menze - Peter Hullermann Werner Dehmelt - Peter Hullermann
 
Peter Olfert - Peter Hullermann Ferdinand Jendrejewski - Peter Hullermann  

Zurück zur Galerie-Übersicht:


Fotos: Gunter Scholtz

© Fotos und Abbildungen
Für alle auf dieser Webseite präsentierten Fotos und Abbildungen gilt:
das Urheberrecht liegt bei den jeweiligen Autoren. Eine Verwendung durch Dritte ist ohne
schriftlich vorliegende Genehmigung der Fotografin/des Fotografen ausdrücklich untersagt!