Galerie: Maria Menze, AFIAP


Bereits seit ihrem 15. Lebensjahr fotografiert Maria Menze. Angefangen hat es mit mit einer zweiäugigen Spiegelreflexkamera Agfa Flexilette, ein Erbstück ihres Vaters. Heute benutzt sie hauptsächlich ihre Canon-EOS 500D.
Um zu einem vorzeigbaren Bild zu kommen gehört für sie die Bildbearbeitung unbedingt dazu. Sie ist Mitglied in der Foto- und Lerngruppe des Fördervereins "Schacht 5" in Herten und seit 2011 Direktmitglied im Deutschen Verband für Fotografie.

"Fotografieren bedeutet für mich mit anderen Augen zu sehen und oft finde ich dabei ein Kleinod".

In dem nachstehenden Portfolio präsentiert sie uns ihre Haldenbilder.
Seitdem sie vor 7 Jahren das erste Mal auf einer Halde gestiegen ist hat sie eine Faszination für diese besonderen Orte zwischen Himmel und Erde gepackt. Immer wieder hat sie seitdem die verschiedenen Halden des Ruhrgebiets mit ihrer Kamera besucht und ist mit neuen und anderen Motiven zurückgekommen. Auf ihren Bildern kann man Halden sehen, die kohlrabenschwarz und kahl sind. Andere Bilder zeigen unverbaute und unbewachsene Flächen auf ihrem "Gipfel", die fast surreal wirken - oder riesige, von weitem sichtbare Landmarken. Der Himmel ist dort oben groß und weit und man spürt seine Nähe. Die Plateaus bieten somit eine wunderbare Fotokulisse, an denen wenig ablenkt.

"Ich bin immer wieder verblüfft wie verschiedene Lichtstimmungen die Wirkung der Landmarken völlig verändern können".

Persönlich findet Maria Menze auch den Perspektivenwechsel sehr reizvollvoll, wenn es darum geht einmal ein anderes Haldenbild als die 1000 anderen, die es bereits gibt, zu machen. Wer dazu eine Halden besteigt, lässt mehr und mehr den Alltag unter sich. Wenn dann noch die Sonne am Horizont untergeht, wie man es sonst nur am Meer sehen kann, erlebt man Industrieromanik vom feinsten.

Viele ihrer Fotos wurden inzwischen in diversen Ausstellungen präsentiert und bei Wettbewerben (national und international) eingereicht. Darüber hinaus bringt sie Jugendlichen in der Schule Bildbearbeitung bei.

" Fotografieren bedeutet für mich die Wirklichkeit zu interpretieren".

Wer mehr von Maria Menze's Arbeiten sehen möchte wird über die >>Fotocommunity<< fündig.

Kontaktaufnahme mit Maria Menze direkt über:

Durch Mausklick auf das jeweilige Bild erfolgt eine größere Darstellung. Zurück zur Galerie-Übersicht:

Sonnenuhr
Absprung Der Obelisk
Observatorium

Schachtzeichen
HimmelsleiterAbgang
Dem Himmel so nah

Tiger and Turtle 1
Tiger and Turtle 2 Bramme
So viel Liebe

e^-x
TetraederRadfahrer
Leuchtturm im Ruhrgebiet

© Fotos und Abbildungen
Für alle auf dieser Webseite präsentierten Fotos und Abbildungen gilt:
das Urheberrecht liegt bei den jeweiligen Autoren. Eine Verwendung durch Dritte ist ohne
schriftlich vorliegende Genehmigung der Fotografin/des Fotografen ausdrücklich untersagt!