eziro

 

    
 

Neuigkeiten und aktuelle Informationen

Für Mitglieder und Foto-Interessierte
aus dem DVF-Land WESTFALEN

Ruhrgebiet • Ostwestfalen • Südwestfalen

Westfalen-Ticker
  • Themenwettbewerb 2018/2019
  • Siegerehrung LFS Westfalen 2018
  • Jahresabschlss 2018 Gladbeck
  • Landesfototreffen 2018
  • FIAP Träger
  • Ausstellung Märkische Fotografen
  • Ausstellung Gelsenkirchener Lichtmaler
  • LFS Katalog
  • Nachruf für Martin Bienefeld
  • Gunter Scholtz-PPSA
  • Ausstellung Direktmitglieder
  • DVF Förderpreis der Borbecker Fotofreunde
  • Letzte Aktualisierung 15.12.2018
    Es wird ein Ausrichter der Landesfotomeisterschaft-2019 gesucht !!


    Themenwettbewerb 2018 Landesebene

    DVF Themenwettbewerb 2018/2019 - Leben in Deutschland: Wohnen Stufe I

    Demo-Bild: Gunter Scholtz

     

     

     

     

     

     

     

    Demo-Bild: Gunter Scholtz

    Der letzte Themenwettbewerb auf Landesebene ist dieses Jahr im Saarland juriert worden.
    Als Juroren fungierten Erhard  Müller (AFIAP), Jürgen Kremp, Gerd Schunck und Franz Rudolf Klos (EKDVF / EFIAP) - Saarland. Ab 2020 findet dieser Wettbewerb nur noch auf Bundesebene satt. Leider war dieses Jahr nur eine geringe Beteiligung der Autoren. Für seine fotografische Leistung bekommt Gerhard Bröker (Fotogruppe Schacht 5) die Medaille in Silber, mit Urkunden werden Maria Menze EFIAP (Gamma Gruppe Herten) und Hans Günther AFIAP (Light Connection) ausgezeichnet. Die Ergebnisliste ist auf der Homepage unter Wettbewerbe zu finden. Die Bilder werden erst nach der Jurierung auf Bundesebene veröffentlicht.

    Gunter Scholtz
    2. Landesvorsitzender Westfalen

    Ergebnisliste : Landesebene

    Text:Gunter Scholtz
    Bild:Gunter Scholtz


     

    Siegerehrung zur Landesfotoschau Westfalen 2018


    Am Samstag wurden die Preisträger der Landesfotoschau 2018 in Herne geehrt. Die Feier hatte der Foto-Film-Club Wanne-Eickel e.V. organisiert und der stellvertretenden Landesvorsitzenden Gunter Scholtz führte durch die Veranstaltung. Vielen Dank für eure Mühen.

    Siegerehrung LFS-Westfalen 2018

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     


    Als Landesfotomeister wurde Peter Olfert von der FotoWerkstatt G10 ausgezeichnet.  Er dankte in einer kleinen Rede und demonstrierte an seinen Auszeichnungen, die er an seinem Jackett befestigt hatte, wie schwer es sei, diese DVF-Auszeichnung zu bekommen.
     
    Peter Leyendecker wurde Vizelandesmeister und Barbara Schmidt erreichte den dritten Platz.

    Siegerehrung LFS-Westfalen 2018

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Anna Marie Kockmann (2.v.r.) wurde Landesfotomeisterin der Altersgruppe 1  (13-16 Jahre). Sarah Hagemann (1.v.r.) Vizelandesfotomeisterin und Linnea Bodenberger (1.v.l.) erreichte den dritten Platz in dieser  Altersgruppe.

     
    Als Landesfotomeisterin der Altersgruppe 0 ( bis 12 Jahre) wurde  Luise Münstermann (3.v.r.) ausgezeichnet.
    Den zweiten Platz teilen sich Lisa Marie Moor (nicht im Bild) und Mia Rübestahl (Bild unten).

    Siegerehrung LFS-Westfalen 2018

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Wir gratulieren allen Preisträgern und Preisträgerinnen recht herzlich. Weitere Bilder der Preisverleihung befinden sich in der Galerie und die ausgezeichneten Bilder könne in dem Katalog zum Wettbewerb
     http://www.dvf-westfalen.de/Foto_Wettbewerbe_2018/LFM/Katalog_LFS_2018_2.pdf. angeschaut werden.

    zur Galerie Siegerehrung LFS-Westfalen 2018

     

    Text:Maria Menze
    Bild:Maria Menze


     

    Jahresabschlussfeier DVF-Westfalen 2018 Gladbeck


    Birgit Fabich Treuenadel in Bronze
Bild: Steffi Hermann Blick in den Saal
Bild: Steffi Hermann Chris Tettke übereicht Anna Lena Kockmann und Luzie Bos die Retina Nadel in Bronze
Bild: Steffi Hermann

     

     

     

     

    Henrike Holtmann Uphoff mit dem Matin Bienefeld Preis
Bild: Steffi Hermann Landesvorsitzender Gunter Scholtz Jasper Eissing Charlotte
Bild: Steffi Hermann Kalbfleisch Anna Lena Kockmann Werner Kaminski Treuenadel in Gold
Bild: Steffi Hermann

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Wolfgang Dahl Treuenadel in Bronze
Bild: Steffi Hermann

     

     

     

     

     

    Bilder: Steffi Hermann

    Jahresabschluss des DVF –Westfalen im Schloss Wittringen
    So viele waren noch nie gekommen , eine 50köpfige gesunde Mischung von Jung und Alt traf sich am Samstag, dem 17. November, zum zweiten Mal in dem wunderschönen Ambiente des Schlosses Wittringen, um den Jahresabschluss mit seinen Ehrungen zu feiern. Eine sehr leckere Speisenkarte, extra zusammengestellt vom Vizepräsidenten Gunter Scholtz und dem Team des Schlosses, viele interessante Gespräche und Diskussionen auch gerade mit den zahlreichen Jugendlichen der „Ochtruper Lichtmaler“ und die Anwesenheit zahlreicher zu ehrender Mitglieder taten ein übriges, den Abend in guter Erinnerung zu behalten.
    Die goldene Treuemedaille  in Gold für 60 Jahre Mitgliedschaft im DVF erhielt Gerhard Verfürth, für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Jürgen Salk und Günter Dudde mit der silbernen  und für 40 Jahre Harry Hundt mit der bronzenen Treuemedaille geehrt. Joachim Rodepeter, Günter Leffler, Peter Kniep und Werner Kaminski erhielten ihre bronzene Treuenadel für 30 Jahre Mitgliedschaft, Rolf Thöne, Dieter Mahlke, Dr. Thorolf Linke, Ameli Hegerfeld-Reckert und Martin Breutmann die silberne Treuenadel. Und immerhin 10 Jahre reichten für die Treuenadel in Bronze für Hubertus van Megen, Andreas Thöne, Heinz Ruddies, Stephan Plötz, Oliver Klimke, Hans Dieter Lehmann, Manfred Klaus, Heinrich Höckmann, Gerd Hannemann, Werner Florath, Birgit Fabich, Olaf Disselkötter, Wolfgang Dahl und Karl-Heinz Beschmann. Leider waren nicht alle zu Ehrenden anwesend, werden sich aber demnächst über Post freuen.
    Eine Irisnadel in Bronze erhielten Gerhard Bröker und Gerhard Efken-Germies.
    Bei den Jugendlichen wurden Lea Rueskamp , Anna-Lena Kockmann und Luzie Bos mit der bronzenen Retinanadel ausgezeichnet.
    Und natürlich durften die Erfolgreichsten des Jahres 2017 nicht zu kurz kommen. Über die Auszeichnung als beste Erwachsene , dem „Joachim Dürrich-Preis“ , freute sich Maria Menze, die den Pokal und eine Urkunde bekam, gefolgt von Peter Leyendecker, Barbara Schmidt, Hans Günther und Chris Tettke , die Urkunden erhielten. Den „Martin- Bienefeld-Preis“, der aufgrund des kürzlichen Todes von Martin Bienefeld auf Vorschlag von Gunter Scholtz in „Martin-Bienefeld-Gedächtnis-Preis“ umbenannt wird, sicherte sich Henrike Holtmann-Uphoff  vor Ginger Roche, Luca Reinders und Lia Alke, alle von den „Ochtruper Lichtmalern“.
    Da auch immer noch ziemlich konkurrenzlos im Land Westfalen ging auch der „Kurt-Ksinsik-Preis“ an die Jugendlichen der Töpferstadt. Charlotte Kalbfleisch gewann den Pokal , gefolgt von den Urkundenjägern Jasper Eißing, Hazel Roche, Paul Lammers und Anna-Lena Kockmann.
    Auch der Pokal für den erfolgreichsten Club ging zum vierten Mal hintereinander  an die Jugendgruppe aus Ochtrup, gefolgt von der „Light Connection im DVF“, der „Fotokunst AG Dortmund“, der „Gamma-Gruppe Herten“ und dem „Foto Film Club Wanne-Eickel“, die ihre Urkunde mit nach Hause nehmen konnten.


    Text:Chris Tettke
    Bild:Steffi Hermann


     

    Ausstellung Fotogruppe Schacht 5 e.V.


    Gruppenbild im Autoskulpturen Park

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Anlässlich des 8. Fotoausfluges des Landesverbandes Westfalen bot der Autoskulpturen Park von Michael Fröhlich im Neandertal bei Erkrath, zum zweiten Mal die Kulisse für ein gemeinsames Fotoerlebnis.
    Hier gab es ein ,fröhliches‘ Wiedersehen mit alten und neuen Freunden des jährlichen ,Fotowalk‘. Bei herrlichem Herbstwetter wurde die Gruppe um 10:00 Uhr freundlich begrüßt und nach einer kurzen Einweisung in die örtlichen Gegebenheiten, ging es auf Motivsuche.
    Mit Weitwinkel-, Tele- oder Makroobjektiv wurden die Oldtimer gekonnt abgelichtet, die seit dem Jahr 2000 auf dem Privatgelände des Eigentümers stehen.
    Heruntergefallenes Laub und die besondere Farbigkeit des Herbstes unterstützen den morbiden Scharm der Szenerie.
    Hier schafft die Natur ihre eigenen Kunstwerke, die von Jahr zu Jahr ihre Erscheinung verändern.
    Ein gelungener Fotoausflug, so die Meinung aller Teilnehmer.
    Auf der Homepage des Landesverbandes sind die fotografischen Ergebnisse zu sehen.

    Zur Bildergalerie: GALERIE

    Text:Schmidt/Scholtz
    Bild:Jens Scheel


     

    FIAP Träger 2018


     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Bild: FIAP Träger


     

    Ausstellung Märkische Fotografen


     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Am 8. November 2018 um 18:00 Uhr wird die Ausstellung „Momente“ der Märkischen Fotografen im Rathausfoyer der Gemeinde Schalksmühle,
    Rathausplatz 1, 58579 Schalksmühle, eröffnet.

    Die Faszination eines gut gestalteten, aussagestarken Fotos ist im Zeitalter von Videoclips, reizüberfluteten Konsumgewohnheiten und
    Smartphone-Schnappschüssen für Facebook oder WhatsApp nicht verloren gegangen.
    Die Ausstellung „Momente“ wendet sich keinem speziellen vorgegebenen Thema zu, sondern präsentiert einen Querschnitt der fotografischen
    Arbeiten von 12 Clubmitgliedern".

        
    Die Ausstellung ist bis zum 20. Dezember 2018 zu sehen und kann während der Öffnungszeiten des Rathauses besucht werden.


    Montags bis mittwochs        8:00 – 16:00 Uhr,
    donnerstags                         8:00 – 17:30 Uhr,
    freitags                                 8:00 – 12:00 Uhr

    Text: Doris Millinghaus
    Bild: Doris Millinghaus


     

    Aussstellung Gelsenkirchener Lichtmaler


    Kohle und Stahl

    Eine Spurensuche im Revier

    Hatte das Revier in den 60er Jahren noch 125 Bergwerke, allein in Gelsenkirchen 14, die mit über 400 000 Bergleuten jährlich 115 Mio. t Steinkohlen zutage förderten, so wird im Dezember die nun letzte Zeche, Zeche Prosper in Bottrop, den Betrieb einstellen. Das Zeitalter der Kohle geht damit zu Ende.
    Mit der Kohle hat auch Eisen und Stahl langsam den Rückzug angetreten.

     

     

    Was bleibt? Wie hat Kohle und Stahl unser Revier verändert? Die Fotografen der Sezession Gelsenkirchener Lichtbildner sind diesen Fragen nachgegangen und zeigen mit ihren Bildern, was diese Spurensuche zutage gebracht hat.

    Die Ausstellung ist ab 10. November bis zum 20. Dezember 2018 in der VHS Gelsenkirchen zu sehen.

    Die Vernissage ist am 10. November 2018 um 11:00 Uhr im Foyer der VHS.

    Sie sind herzlich eingeladen.

    Text: Peter Hullermann
    Bild: Peter Hullermann


     

    Landesfotoschau Westfalen - Katalog 2018


     

     

     

     

    Eeröffnung und Beamerschauder Landesfotoschau : 17.11.2018 11:00

    VHS Haus am Grünen Ring Wilhelmstr. 37 44649 Herne

     


    Katalog

    Text: U.Timm


     

    Nachruf für Martin Bienefeld


    10.10.2018

    Nachruf auf Martin Bienefeld

    Im Alter von 86 Jahren verstarb am 29. September 2018 unser langjähriges DVF-Mitglied Martin Bienefeld. Die Märkischen Fotografen trauern um ihren Ehrenvorsitzenden.

    Martin Bienefeld wurde bereits 1959 Mitglied im damaligen VDAV und übernahm zwei Jahre später das erste Ehrenamt. Als sich 1986 der heutige Fotoclub „Märkische Fotografen“ als Zusammenschluss zweier unabhängiger Fotoclubs der Volkshochschulen Altena und Rahmede gründete, übernahm Bienefeld zusammen mit Willi Prösser den Vereinsvorsitz. Martin Bienefeld leitete die Geschicke des Vereins bis 2009, dann legte er mit 77 Jahren den Vorsitz in jüngere Hände. Er wurde zum Ehrenvorsitzenden des Clubs ernannt. Das bedeutete aber nicht, dass er „die Hände in den Schoß“ legte.

    Es bereitete ihm stets Freude, neben dem Fotografieren auch zu organisieren. Er sah sich immer dem guten Bild verpflichtet, legte hohen Wert auf die künstlerische Fotografie und den Kontakt zu anderen Künsten. Wichtig war ihm ebenso, dass der Club Präsenz zeigte und sich stetig weiter entwickelte, mit vielen Ausstellungen, Fotoausflügen und Fotoreisen und Veranstaltungen. Dort war er als Organisator in seinem Element. Das hat er bis ins hohe Alter beibehalten. Auch als es ihm gesundheitlich schon nicht mehr gut ging, bereitete er Clubreisen vor, an denen er dann selbst leider nicht mehr teilnehmen konnte.

    Die letzte große Ausstellung, die er für die Märkischen Fotografen organisierte fand 2013 in der Galerie Köster Emden in Altena statt. Sie wurde ein halbes Jahr später dann in der Geburtsstadt Bienefelds Görlitz im Fotomuseum gezeigt. Wolfgang Gorski

    Text:DVF-Bund


     

    Gunter Scholtz - PPSA

    Andenbahn

     


     

     

     

     

     



    Gunter Scholtz - PPSA
    Gunter Scholtz  DVF EFIAP/s, Fotograf aus Siegen, erreichte bei der Photographic Society of America (PSA) den Ehrentitel PPSA  – Proficiency the Photographic Society of America. Für diese Auszeichnung sind mindestens 96 unterschiedliche Bildtitel mit 288 erfolgreichen Annahmen bei Internationalen Contests unter dem Patronat der PSA erforderlich.

    Die Photographic Society of America hat Mitglieder in 75 Ländern. Die Mitgliederzahl beträgt zurzeit knapp 6000. Die PSA ist nicht nur der mit Abstand größte nationale Fotoverband, sondern auch nach der FIAP der erster Mitveranstalter von diversen internationalen Fotowettbewerben. Das Patronat und die Auszeichnungen der PSA haben einen sehr hohen Ansehenswert.

    Wie der Name des Titels schon sagt, diese Auszeichnung bekommt man nur mit Bildern auf einem soliden professionellen Niveau. Und die hat Gunter Scholtz erbracht, trotz der zeitraubenden Beschäftigung im ehrenamtlichen Dienst als stellvertretender Vorsitzender des DVF Landes Westfalen.
    Der Auszeichnung „Proficiency“ folgen die Stufen Excellence, Master und Grand Master. Für den letzteren sind 3.000 Annahmen bei internationalen Fotowettbewerben erforderlich. Also ein Tätigkeitsfeld ohne Grenzen.
    Jede Stufe des Star Ratings bei der PSA ist mit einer recht großen Zahl von Bildern auf einem hohen künstlerischen Niveau verbunden. Der Einstieg ist sicher geschafft. Das freut sich den Autor sehr. Und wahrlich: Herzlichen Glückwunsch!

    Peter Olfert EFIAP/s EPSA SEPSS

    Im August 2018

    Text: Peter olfert
    Bild:Gunter Scholtz


     

    Direktmitglieder Westfalen Ausstellung

     

     

     

     


     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Am 30. Oktober bis 19. Dezember findet die Ausstellung der Direktmitglieder zu dem Thema „Stille“ in der Landvolkshochschule LVHS Schorlemer Ast in Freckenhorst im Kreis Warendorf statt (Am Hagen 1 in 48231 Warendorf- Freckenhorst). Die Eröffnung  der Ausstellung findet am Dienstag, den 30. Oktober um 19 Uhr statt und wird von der Landvolkshochschule ausgerichtet.

    Text: Birgit Fabich
    Bild: Günter Leffler